Aus- und Fortbildung









Kirchenmusikalische Ausbildungsmöglichkeiten

Organist und Chorleitung

Zum Tätigkeitsfeld von Dekanatskantor Norbert Gubelius gehört auch die Ausbildung zum nebenamtlichen Organisten. Das Ziel der Ausbildung ist es, nach erfolgreichem Ablegen einer kirchenmusikalischen Prüfung Gottesdienste an der Orgel begleiten zu können.

Die Dekanatskantorei bietet zudem, zusammen mit dem Zentrum Verkündigung und der Probstei unter der Leitung von Probsteikantor Ralf Bibiela, die Ausbildung zum nebenamtlichen Chorleiter.

Ziel der Ausbildungen ist die D-Prüfung bzw. die C-Prüfung

Ausbildung Prüfungsordnung

D- und C-Ausbildung in der EKHN


Musik spielt im Gemeindeleben eine wichtige Rolle. Daher braucht es Menschen, die sich gerne engagieren und ihre Fähigkeiten einbringen. 

Die kirchenmusikalische D-Prüfung dient dem Nachweis grundlegender Kenntnisse und Fähigkeiten für den kirchenmusikalischen Dienst, der in der Regel in einer Kirchengemeinde versehen wird.

In der C-Ausbildung erwerben Interessierte Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie dabei unterstützen, Musik in ihrer Gemeinde kompetent auszuführen und deren Entwicklung perspektivisch mitzugestalten.

Die Ausbildung zur D- und C-Prüfung schließt in der Regel in einem Fachbereich ab. Jeder Fachbereich besteht aus dem Basismodul sowie dem jeweiligen Fachmodul.

Fächer des Basismoduls:

  • Gemeindesingen 
  • Musiktheorie 
  • Gehörbildung 
  • Kirchenmusikgeschichte
  • Theologische Information
  • Liturgik / Gottesdienstkunde
  • Hymnologie / Gesangbuchkunde

Fachmodule:

  • Orgel
  • Chorleitung
  • Kinderchorleitung
  • Posaunenchorleitung
  • Popularmusik (Bandleitung oder Chorleitung)


    Weitere Infos erhalten Sie bei Dekanatskantor Norbert Gubelius und beim Zentrum Verkündigung